Plus Walldorf

70 Millionen Euro weniger sind zu verkraften

Gewerbesteuer fällt "nicht mehr so üppig aus". Der Nachtragshaushalt wurde einstimmig verabschiedet. Reserven immer noch über 900 Millionen Euro.

17.06.2024 UPDATE: 17.06.2024 04:00 Uhr 3 Minuten, 20 Sekunden
Der Konzernumbau eines großen Walldorfer Gewerbesteuerzahlers führt dazu, dass die Einnahmen dieses Jahr geringer ausfallen als erwartet: 70 Millionen Euro weniger Ertrag kann die Stadt aber dank ihrer Rücklagen und anderer zahlungskräftiger Firmen aushalten. Foto: Pfeifer

Von Sebastian Lerche

Walldorf. Ein großer Gewerbesteuerzahler durchläuft eine Konzernumstrukturierung, die St. Leon-Rot und nun auch Walldorf zu spüren bekommen. Der Name wurde nicht genannt, es ist aber offensichtlich, dass die SAP gemeint war. Die Walldorfer Verwaltung schreibt in ihrer Vorlage für die jüngste Gemeinderatssitzung, im April habe das Finanzamt "einen

Weiterlesen mit Plus
  • Alle Artikel lesen mit RNZ+
  • Exklusives Trauerportal mit RNZ+
  • Weniger Werbung mit RNZ+

(Der Kommentar wurde vom Verfasser bearbeitet.)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.