Plus

Weniger Migranten in Griechenland angekommen - Sturm in der Ägäis

Athen (dpa) - Der Zustrom von Migranten aus der Türkei nach Griechenland ist in den vergangenen 24 Stunden deutlich zurückgegangen. Bis zum Morgen setzten nur 260 Menschen von der türkischen Küste auf griechische Ägäis-Inseln über, wie der griechische Stab für die Flüchtlingskrise mitteilte. Gestern waren im gleichen Zeitraum gut 600 Menschen eingetroffen. Das griechische Wetteramt warnte vor stürmischen Winden in der Ägäis, die am Nachmittag die Stärke acht bis neun erreichen könnten.

23.03.2016 UPDATE: 23.03.2016 09:51 Uhr 17 Sekunden

Athen (dpa) - Der Zustrom von Migranten aus der Türkei nach Griechenland ist in den vergangenen 24 Stunden deutlich zurückgegangen. Bis zum Morgen setzten nur 260 Menschen von der türkischen Küste auf griechische Ägäis-Inseln über, wie der griechische Stab für die Flüchtlingskrise mitteilte. Gestern waren im gleichen Zeitraum gut 600 Menschen eingetroffen. Das griechische Wetteramt warnte vor

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?