Plus

BKA-Chef fordert einheitliche Standards bei Terrorbekämpfung

Wiesbaden (dpa) - BKA-Präsident Holger Münch fordert ein einheitliches Vorgehen von Bund und Ländern bei der Terrorbekämpfung. Deutschland könne sich keine unterschiedlichen Standards mehr leisten, schrieb der Chef des Bundeskriminalamtes in einem Gastbeitrag für den "Spiegel". Bislang seien im gemeinsamen Terrorismus-Abwehrzentrum nur Gefährdungsszenarien bewertet worden. Künftig müssten auch als gefährlich geltende Personen länderübergreifend nach demselben Maßstab eingestuft werden. Auch deren Überwachung müsse deutschlandweit einheitlich geregelt werden.

10.02.2017 UPDATE: 10.02.2017 18:21 Uhr 17 Sekunden

Wiesbaden (dpa) - BKA-Präsident Holger Münch fordert ein einheitliches Vorgehen von Bund und Ländern bei der Terrorbekämpfung. Deutschland könne sich keine unterschiedlichen Standards mehr leisten, schrieb der Chef des Bundeskriminalamtes in einem Gastbeitrag für den "Spiegel". Bislang seien im gemeinsamen Terrorismus-Abwehrzentrum nur Gefährdungsszenarien bewertet worden. Künftig müssten auch

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?