Zuzenhausen

Hoffenheim-Trainer Nagelsmann vor Duell gegen Leipzig - Normales Spiel

Der 31-Jährige hatte schon vor Saisonbeginn seinen Wechsel nach Leipzig im Sommer 2019 bekanntgegeben

27.09.2018 UPDATE: 27.09.2018 12:57 Uhr 46 Sekunden
Julian Nagelsmann. Foto: dpa

Von Achim Wittich

Zuzenhausen. Nach Hannover ist vor Leipzig. Vier Tage nach dem 3:1-Sieg am Dienstagabend bei Hannover 96 steht für die TSG 1899 Hoffenheim am Samstag (15.30 Uhr/live auf Sky) mit dem Heimspiel gegen RB Leipzig die nächste Bundesliga-Aufgabe an. Brisant ist die Tatsache, dass "Hoffe"-Trainer Julian Nagelsmann dabei auf seinen zukünftigen Klub trifft, zu dem er nach dieser Saison wechselt. "Für mich ist das nichts Besonderes, ich verdiene hier mein Geld", sagte der 31-Jährige auf der Pressekonferenz in Zuzenhausen und fügte hinzu: "Das ist schon ganz oft da gewesen, nur hat es keiner gesagt".

Die Mannschaft von Leipzigs Übergangscoach Ralf Rangnick – einst in Hoffenheim für den Aufstieg in die deutsche Eliteliga entscheidend mitverantwortlich - hat sich nach einem schwachen Start mittlerweile stabilisiert und konnte am Mittwochabend den VfB Stuttgart zu Hause mit 2:0 bezwingen. "Ich denke, dass sie uns gerade zu Beginn viel Stress verursachen werden", glaubt Nagelsmann.

Auch interessant
1899 Hoffenheim: Abgezockter Kobel und linker Kaderabek
1899 Hoffenheim: Hopp fordert Verbandsspitze und Vereine zum Handeln auf
Stimmen zu Hannover: Nagelsmann: "Psychologisch wichtiger Sieg"
Sieg in Hannover: TSG zittert, aber Belfodil macht es diesmal besser (plus Fotogalerie)
1899 Hoffenheim: Durchschnaufen!

Von Vorteil für seine Mannschaft könnte sein, dass die Leipziger bisher noch mehr Begegnungen absolviert haben, als die TSG. Stammtorwart Oliver Baumann wird nach seiner Pause gegen die Niedersachsen wieder ins Tor zurückkehren, auch weitere Wechsel in der Startformation sind zu erwarten. Die Rhein-Neckar-Arena ist noch nicht ausverkauft, Restkarten sind noch erhältlich.

(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.