SG Dielheim

Warum sich Trainer Laier zum Kreisliga-Aufstieg schwieg

Vor neun Jahren übernahm Trainer Björn Laier die Dielheimer Jugend. Jetzt steigt er in die Fußball-Kreisliga auf.

31.05.2022 UPDATE: 01.06.2022 06:00 Uhr 2 Minuten, 11 Sekunden
Die SG Dielheim ist zurück. Mit dem 5:0 gegen den VfB St. Leon II standen Meisterschaft in der A-Klasse und Aufstieg in die Kreisliga nach dem vorletzten Spieltag fest. Das Bild zeigt in der hinteren Reihe v.l. Spielausschuss-Mitglied Marco Kolb, den Sportlichen Leiter Andreas Mechler, Fitness-Trainer Stefan Rausch, Moritz Bartenbach, Daniel Pichler, Jannis Filsinger, Nico Ritz, Dominik Laier, Fynn Fröhnert, Christopher Slade, Philipp Öhler, David Fuchs, Raimund Laier vom Spielausschuss, Co-Trainer Christian Laier, Spielausschuss-Mitglied Benjamin Greulich Chefcoach Björn Laier, Vorstands-Mitglied Frank Laier, Marius Laier und Torwart-Trainer Karl-Heinz Laier. Mittlere Reihe v.l.: Vorstands-Mitglied Ivonne Hofstetter, Ricardo Mohr, Marcel Laier, David Baust, Robin Rausch, Sandro Ritz, Marco Jochim, Marc Laier und Spielausschuss-Mitglied Thomas Mahl. Untere Reihe v.l.: Falk Hildenbrand, Luca Ritz, Jeremy Stadter, Julian Keller, Leo Irsigler, Sercan Sezgin, Tim Dittrich, Marco Hillenbrand und Robbie Seeger. Es fehlen Til Hartmann und David Lucas. Fotos: Helmut Pfeifer
Interview
Interview

Von Wolfgang Brück

Dielheim. Ein Mann bricht sein Schweigen. Im Interview mit der Rhein-Neckar-Zeitung verrät Meister-Trainer Björn Laier, weshalb er über Monate nicht mit Journalisten gesprochen hat, obwohl seine SG Dielheim von sich reden machte.

Björn Laier, Sie müssen der glücklichste Mensch der Welt sein. Am Samstag haben Sie geheiratet, am Sonntag wurden Sie mit der SG Dielheim Meister in der Kreisklasse A. Die Frage verbietet sich, was schöner war.

Es waren zwei wunderbare Tage. Die kirchliche Trauung mit meiner Frau Klara in Rauenberg und die anschließende Feier mit 75 Gästen in Östringen waren perfekt, beim Spiel gegen den VfB St. Leon II war ich angespannt.

Sie haben sich bis zum Schluss gesorgt, dass es nicht klappt?

Der Druck war brutal. Wir hatten einen großen Vorsprung und schon im März haben uns einige zur Meisterschaft gratuliert. Da kannst du mit einer jungen Mannschaft nur noch verlieren. Zumal wir wichtige Spieler ersetzen mussten: Fynn Fröhnert und Til Hartmann studieren auswärts, David Lucas ging für ein halbes Jahr nach Australien, Nico Ritz hatte Knie-Probleme.

Sie haben sich also selbst einen Maulkorb verpasst, um die Euphorie nicht noch weiter anzuheizen?

Genau so ist es. Mit der Rolle des Gejagten taten wir uns schon in der B-Klasse schwer. Immer wenn wir ganz oben standen, haben wir verloren. Wir hatten in dieser Runde mit Kirchheim II und Mühlhausen II brutal starke Konkurrenten.

Die SG Dielheim hat in 29 Spielen 71 Punkte geholt, dazu ein Torverhältnis von 106:23. Das ist ein Schnitt von 2,4 Punkten. Normal reicht ein Zwei-Punkte-Schnitt zur Meisterschaft.

Es gibt eben diese drei Ausnahme-Mannschaften: Auch Kirchheim und Mühlhausen hätten es verdient aufzusteigen, alle könnten sich in der Kreisliga behaupten. Leider wird einer auf der Strecke bleiben.

Als Sie vor vier Jahren mit Ihrer Mannschaft vom Jugend- in den Senioren-Bereich wechselten, war die SG Dielheim in der B-Klasse. Viele Spieler kamen von auswärts.

Jetzt sind alle aus Dielheim – zu ...

(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.