Sinsheim

Hunderte aus der Jugend- und Subkultur feierten am Skatepark

Der erste "Spring Bash" in Wiesental war ein voller Erfolg für die junge Szene rund um Sinsheim. Es gab Skate- und Graffiti-Wettbewerbe.

27.05.2022 UPDATE: 28.05.2022 06:00 Uhr 1 Minute, 44 Sekunden
Skateboarder in Sinsheim. Foto: Aljosha Wohlgemuth

Sinsheim. (zg) "Spring Bash" am Skatepark: Das Wiesental wurde in diesen Tagen zum Festivalgelände und zum Schauplatz von Jugend- und Subkultur. Mehrere hundert Besucher genossen bei Frühlingsstimmung Skate- und Graffiti-Wettbewerbe, Livemusik und entspannte Stimmung. Die Veranstaltung stieß auf überregionales Interesse.

Oberbürgermeister Jörg Albrecht machte in Mountainbike-Montur am Nachmittag einen längeren Abstecher ins Wiesental. Gemeinderäte und auch der Grünen-Landtagsabgeordnete Hermino Katzenstein ließen sich ebenfalls blicken bei dem beliebten Treffpunkt, der im Rahmen des "Spring Bash" offiziell eingeweiht wurde. Die Skatenden hatten zuvor lange auf ein solches Event gewartet. In verschiedenen Kategorien wetteiferten die jungen Akteure auf ihren Brettern um die beste "Line" oder den besten Trick. Neben verschiedenen Altersklassen gab es auch eine Kategorie für junge Frauen, deren Performance den männlichen Kollegen nicht im Geringsten nachstand. Der Skate-Contest wurde musikalisch von mehreren DJs begleitet und fachmännisch mit viel guter Laune moderiert. Eine Siegerehrung mit Preisen angesagter Skate-Shops und selbstdesignten Trophäen gab es zum Schluss.

Festivalstimmung kam auf unter dem Motto "Boombap-Rap und Skatepunk/Hardcore live on stage". Auf der Bühne standen "Lookey", "Julezmann & Gute Gesellschaft", die "SickBoyz" und die Combos "The Roadblocks" und "Wild Garden". Die gute Technik trug ihren Teil dazu bei, dass sich der Spaß automatisch aufs Publikum übertrug.

Als Rahmenprogramm fand während der gesamten Veranstaltung ein "Live Painting" an den Rückwänden der Segelfliegerhalle des Flugsportring Kraichgau statt. Der Sinsheimer Malerbetrieb Stückler hatte die Wände schwarz grundiert, Graffiti-Künstler aus Sinsheim konnten die Konzeptwände gestalten. Die farben- und aussagekräftigen Motive bleiben die über den Veranstaltungstag hinaus erhalten. Den ganzen Tag über wurden kühle Getränke und Leckeres vom Grill angeboten, wobei sich auch Jugendliche des Jugendhaus-Thekenteams einbrachten.

Wo trefft ihr euch in eurer Freizeit? Welche coolen Plätze gibt es in Sinsheim? Was ist typisch für die Stadt? Was gefällt euch hier? Und was fehlt euch noch? Solche Fragen ...

Auch interessant
: Skaten geht überall
Bunnyhop, Bowl und Co.: Mit dem BMX-Rad "coole Tricks" machen
Sinsheim: Skatepark im Wiesental eröffnet
(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.