Plus IEWS Schriesheim

Der alte Zweite ist jetzt der neue Erste

Nach dem Rückzug von Sabine Portz: Ihr Vize Thomas Merkel steht jetzt an der Spitze der IEWS. Kim Koschorreck ist sein Stellvertreter.

12.10.2022 UPDATE: 12.10.2022 06:00 Uhr 3 Minuten, 7 Sekunden
Thomas Merkel (rechts) ist jetzt neuer kommissarischer Vorsitzender der IEWS, nachdem Sabine Portz dieses Amt niedergelegt hatte. Sein Stellvertreter ist jetzt Kim Koschorreck – beiden kennen sich seit Kindheitstagen. Foto: Kreutzer

Von Micha Hörnle

Schriesheim. Die "Interessengemeinschaft zur Erhaltung und Betreibung Waldschwimmbad Schriesheim" (IEWS) hat eine neue Spitze: Am Montagabend wählten die 44 Mitglieder, die im "Neuen Ludwigstal" zusammengekommen waren, Thomas Merkel einstimmig an die Spitze des Vereins; sein Stellvertreter wird Kim Koschorreck, der aber weiter Pressereferent bleibt.

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?
Dieser Artikel wurde geschrieben von:
(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.