Plus

Schriesheim: Naturschützer kritisieren "Kahlschlag" im Gewann Mergel

Grüne Liste wanderte mit 60 Interessierten zum Gewann Mergel - Grundstücksbesitzer gegen "große" Planung der Rebflurneuordnung

27.03.2017 UPDATE: 28.03.2017 06:00 Uhr 1 Minute, 50 Sekunden

Große Wingerte im oberen Teil des Gewanns Mergel hält Biologe Michael Wink (vorne) nicht für rentabel. Stattdessen müsse man die mosaikartige Landschaftsstruktur bewahren: "Dieses Gebiet ist etwas, auf das wir stolz sind." Foto: Dorn

Von Frederick Mersi

Schriesheim. Von den Sträuchern und Büschen waren am Kuhberg nur noch Stumpfe übrig: "Das ist eine Form des Landschaftsmanagements, die wir nicht so clever finden", sagte Biologieprofessor Michael Wink. Unter seiner Anleitung wanderten Vertreter der Grünen Liste am Sonntagnachmittag durch die Weinberge zum Gewann Mergel. Dort plant das zuständige Landesamt momentan

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?
(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.