Plus Auerbach

Strahlende Kinderaugen waren ein schöner Lohn für alle Mühen

Silas Eberle aus Auerbach unterstützte gut zwei Monate lang tatkräftig ein Waisenhaus in Uganda. Durch seine Mithilfe konnte eine Kletteranlage gebaut werden.

17.06.2022 UPDATE: 19.06.2022 06:00 Uhr 1 Minute, 51 Sekunden
Kletteranlagen, wie Silas Eberle eine für das Waisenhaus in Ntungamo geplant und gebaut hat, sind in Uganda weitgehend unbekannt. Umso mehr freuten sich die Kinder, das neue Spielgerät nach Abschluss der Arbeiten gleich in Beschlag nehmen zu können. Fotos: God Remembers e. V.

Auerbach/Ntungamo. (mim/RNZ) Nach seinem abgeschlossenen Masterstudium zum Maschinenbauingenieur war es Silas Eberle aus Auerbach ein Anliegen, etwas Sinnvolles im Ausland zu tun und praktisch mit anzupacken. So machte er sich im Frühjahr auf nach Uganda, um sein Vorhaben in die Tat umzusetzen.

Im Südwesten des Landes, nahe der Grenze zu Ruanda, betreibt der in Helmstadt-Bargen

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe + Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,20 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto? Einloggen
(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.