Plus Kuckucksmarkt Eberbach

Am schönsten wird der Marktbesuch ohne Auto-Anreise

Ein Ganzjahres-Job: Die Vorbereitung für den Markt 2024 beginnt schon im Herbst. Das Sicherheitskonzept hat sich bewährt.

25.08.2023 UPDATE: 25.08.2023 06:00 Uhr 2 Minuten, 20 Sekunden
Tobias Soldner (links), Julia Scheurich und Alex Henk gehen den Plan des Kuckucksmarktes durch. Ohne gute Zusammenarbeit ist der große Aufwand im Vorfeld der fünf Tage nicht zu stemmen. Foto: Moritz Bayer

Von Moritz Bayer

Eberbach. Wer im Vorfeld über das Festgelände in der Au schlendert, bekommt einen Eindruck, wie viel Arbeit im Kuckucksmarkt steckt. Da wird aufgebaut, diskutiert, abgesprochen - kurz: geselliges Treiben allerorts.

Auch im Marktbüro ist immer jemand vom Amt für Kultur, Tourismus und Stadtinformation (KTS) anwesend. Die Ansprechpartner sind für alle

Weiterlesen mit Plus
  • Alle Artikel lesen mit RNZ+
  • Exklusives Trauerportal mit RNZ+
  • Weniger Werbung mit RNZ+

(Der Kommentar wurde vom Verfasser bearbeitet.)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.