Aufruf

Was bedeutet der Neckar für Sie?

Das Haus der Geschichte Baden-Württemberg sucht ganz persönliche Stadt-Land-Fluss-Geschichten.

06.12.2021 UPDATE: 07.12.2021 06:00 Uhr 1 Minute, 35 Sekunden

367 Kilometer lang von der Quelle bis zur Mündung: Der Neckar. Foto: Stefan Weindl

Region Mosbach. (schat) Der Neckar. Er gibt der Region ihren Namen, er ist ein wahrlich prägendes Element. Was aber bedeutet der Neckar für Sie? Was verbinden wir mit dem Fluss, der sich – mal beruhigend, mal aufwühlend – durch einen guten Teil unserer Landschaft im Neckar-Odenwald-Kreis schlängelt? Das "Haus der Geschichte" will es genau wissen, sucht nach Geschichten zum und am Fluss, gerne höchst persönlich eingefärbt. Mit der Präsentation "Stadt – Land – Fluss" rückt man den Neckar in den Mittelpunkt. Und mit ihm die Menschen, die mit ihm verbunden sind.

Der Neckar bildet nicht nur das Rückgrat Baden-Württembergs – gerade für Städte und Gemeinden, die direkt am Fluss liegen, ist er von besonderer Bedeutung. Bereits seit Juli können Besucherinnen und Besucher im Haus der Geschichte Baden-Württemberg in der Ausstellung "Stadt – Land – Fluss: der Neckar" eine 367 Kilometer lange Reise entlang des Flusses unternehmen – von der Mündung in Mannheim bis zur Quelle in Villingen-Schwenningen.

Nun soll das kreative Digitalprojekt www.menschen-am-neckar.de die Ausstellung erweitern und bereichern: Auf der Webseite können alle ihre Geschichten teilen, die sie mit dem Neckar verbinden. Die Beiträge wiederum dürfen als Spiegel des vielseitigen Verhältnisses von Fluss und Menschen betrachtet werde. Mal steht der Neckar für Freizeitvergnügen, mal ist er Wirtschaftsmotor, mal künstlerische Inspirationsquelle, dann wieder natürlicher Schutzraum und Energiequelle.

Zentrales Element von Menschen-am-neckar.de ist eine Karte, auf der alle geteilten Neckargeschichten entlang des Flusslaufs genau verortet werden. Von der Karte aus gelangen die Nutzerinnen und Nutzer zu den einzelnen Beiträgen und können dort auch ihre eigenen Texte, Bilder und Videos einsenden und lokalisieren. Interaktivität im Fluss, quasi.

Die Macher hinter dem Digitalprojekt laden zur Teilnahme ein, stellen dazu folgende Fragen: Was bedeutet der Neckar für Sie persönlich? Haben Sie eine besonders schöne Erinnerung an einen Ausflug? Oder ein spannendes Hobby, das Sie am Fluss ausüben? Genießen Sie den idyllischen Weg jeden Morgen am Neckar entlang zur Arbeit? Oder ist es der Kaffee am Freitagnachmittag mit Blick aufs Wasser, der Ihr Wochenende einläutet? Lieben Sie einfach nur das Flair, den der Fluss in Ihrer Stadt mit sich bringt?

Auch interessant
Ladenburg: Im Neckar schwimmen 2000 Karpfen mehr
Ladenburg/Edingen-Neckarhausen: "Der Neckar ist in desolatem Zustand"
Heidelberg: Kuriose Entdeckungen bei einer Müllsammel-Aktion
Heidelberg: Radar-Bojen auf dem Neckar leuchten in Rot und Grün

Fragen über Fragen – die wiederum spannende, unterhaltsame oder eben auch kuriose Antworten erwarten lassen. Das Haus der Geschichte Baden-Württemberg (in Stuttgart eingerichtet) sammelt und teilt sie auf der Webseite www.menschen-am-neckar.de sowie auf dem Instagram-Kanal @menschen.am.neckar. "Erzählen Sie uns Ihre Neckar-Story – wir freuen uns darauf", lassen die Initiatoren aus dem Haus der Geschichte wissen. Raum für neue Geschichte(n) hat man reichlich.

(Der Kommentar wurde vom Verfasser bearbeitet.)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.