Heidelberg

So kommt man an das neue 3-Euro-Ticket für Bus und Bahn

Es gilt ab September. Wer bekommt es? Und wie? Die wichtigsten Fragen und Antworten.

12.08.2022 UPDATE: 12.08.2022 14:31 Uhr 1 Minute, 55 Sekunden
Das Drei-Euro-Monats-Ticket für Busse und Bahnen gilt ab September für alle Heidelberger Kinder und Jugendlichen unter 21 Jahren sowie sämtliche Inhaber eines Heidelberg-Passes oder Heidelberg-Passes-Plus. Foto: Philipp Rothe

Heidelberg. (dns) Viele Heidelberger können ab 1. September Busse und Bahnen deutlich günstiger nutzen. Denn der Gemeinderat hat im Juli das sogenannte "Drei-Euro-Ticket" für Kinder, Jugendliche sowie Inhaber eines Heidelberg-Passes beschlossen. Außerdem wird die "Karte ab 60" günstiger. Aber wie kommt man an die vergünstigten Fahrkarten – und was ist, wenn man bereits eine Jahreskarte hat? Die RNZ beantwortet die wichtigsten Fragen:

Gibt es wirklich ein neues Ticket? Nein. Deswegen sprechen Stadtverwaltung und Rhein-Neckar-Verkehr (RNV) auch nicht mehr offiziell vom "Drei-Euro-Ticket". Denn faktisch werden in der einjährigen Pilotphase, die der Gemeinderat beschlossen hat, nur bestehende Tickets bezuschusst, kein neues eingeführt. Stattdessen sinken die Kosten der Berechtigten für das Maxx-Ticket, die Jahreskarte oder die "Karte ab 60". Dabei behalten diese Tickets auch ihre Gültigkeit für den gesamten VRN-Verbund.

Wer genau ist berechtigt? Ganz wichtig: Nur Menschen mit Wohnsitz in Heidelberg – denn das Ticket wird durch Zuschüsse der Stadt günstiger, die etwa 15 Millionen Euro für die Laufzeit von einem Jahr zahlen muss. Unter den Einwohnern sind einerseits Kinder, Jugendliche, Schüler unter 21 Jahren berechtigt, sich das Ticket für monatlich drei Euro zu kaufen – wenn sie auch vorher schon ein Maxx-Ticket kaufen konnten. Studenten – auch unter 21 Jahren – erhalten den Zuschuss dagegen nicht. Andererseits sind es alle Menschen, die den "Heidelberg Pass" oder "Heidelberg-Pass+" beziehen. Daneben können sich Menschen ab 60 Jahren die "Karte ab 60" holen. Dank des städtischen Zuschusses kostet die dann nur noch 365 Euro pro Jahr – statt 565 Euro.

Auch interessant
Heidelberg: Im Herbst kommt das Drei-Euro-Ticket
Heidelberg: Drei-Euro-Ticket kommt vorerst für ein Jahr

Wie bekommt man das günstige Ticket? Im Gegensatz zum Neun-Euro-Ticket gibt es die Drei-Euro-Variante weder am Automaten noch in der App. Außerdem ist es nur im Jahresabo erhältlich. Dieses schließt man so ab wie andere Abos bislang auch – entweder im RNV-Online-Shop oder in der Mobilitätszentrale, Kurfürsten-Anlage 62. Dabei muss jeweils mit dem entsprechenden Ausweis nachgewiesen werden, dass man berechtigt

(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.