Plus Milieuschutz

Wohnen in sozialen Erhaltungsgebieten

Die Mieten steigen und steigen. Milieuschutzsatzungen sollen verhindern, dass langjährige Bewohner aus dem Viertel vertrieben werden. Was verbirgt sich dahinter?

27.01.2020 UPDATE: 27.01.2020 10:31 Uhr 3 Minuten, 25 Sekunden
In manchen Städten lassen Bewohner ihrem Frust über stark steigende Mieten Luft. Milieuschutzsatzungen sollen sie schützen. Foto: Lothar Ferstl/dpa/dpa-tmn​

Von Ann-Kristin Wenzel

Berlin (dpa/tmn) - Wohnen zur Miete wird in vielen Städten von Jahr zu Jahr teurer. Das zeigt etwa eine Auswertung des Hamburger Gewos Institut für Stadt-, Regional- und Wohnforschung. Wer sich das nicht mehr leisten kann, muss umziehen.

Manche Städte wollen dem mit einem sogenannten Milieuschutz entgegenwirken.

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?