Plus Rüstungsgeschäft brummt

Rheinmetall soll für Ungarn Schützenpanzer bauen

Während das eine Standbein von Rheinmetall schwächelt, ist das andere robuster denn je: Etliche Länder heben ihre Rüstungsausgaben an. Nun soll der Düsseldorfer Konzern Schützenpanzer für Ungarn bauen.

18.08.2020 UPDATE: 18.08.2020 10:48 Uhr 2 Minuten, 19 Sekunden
Rheinmetall AG
Gute Geschäfte in der Rüstungssparte helfen dem Rheinmetall-Konzern durch die Corona-Krise. Foto: Caroline Seidel/dpa

Minsk (dpa) - Kurz vor einem EU-Sondergipfel wegen der Massenproteste in Belarus (Weißrussland) hat Russland vor einer Einmischung des Auslands in den Konflikt gewarnt. Dann könnte die Lage weiter eskalieren, teilte der Kreml in Moskau mit.

Zuvor hatte Bundeskanzlerin Angela Merkel mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin telefoniert. Merkel forderte dabei nach Angaben ihres

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?