Plus Quote bei rund 15 Prozent

Seit März mehr als 33 Millionen Arbeitslose in den USA

Die Zahl der Menschen, die in den USA wegen der Corona-Pandemie ohne Job dastehen, geht weiter nach oben. In kürzester Zeit sind schwindelerregende Werte erreicht. Wird die teilweise Lockerung von Corona-Beschränkungen die Entwicklung bremsen?

07.05.2020 UPDATE: 07.05.2020 16:08 Uhr 1 Minute, 57 Sekunden
Arbeitslose in den USA
Menschen stehen in einer Schlange vor einem Jobcenter in den USA. Foto: John Locher/AP/dpa

Washington (dpa) - Die Lage auf dem US-Arbeitsmarkt verschlechtert sich durch die Coronavirus-Pandemie weiter: Seit der Zuspitzung der Krise Mitte März haben in den Vereinigten Staaten mehr als 33 Millionen Menschen ihren Job verloren.

In der Woche bis zum 2. Mai stellten rund 3,2 Millionen Menschen einen Erstantrag auf Arbeitslosenhilfe, wie das US-Arbeitsministerium am Donnerstag

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?