Plus China-Geschäft erholt sich

Corona-Einbruch bei VW-Verkäufen im Juni etwas abgemildert

Ist das Schlimmste bald schon vorbei? Bei den Verkäufen liegt die coronagebeutelte Autoindustrie weiter deutlich im Minus, auch bei VW mehren sich nun aber Anzeichen einer Stabilisierung. Besonders im Ursprungsland der Pandemie gibt man sich wieder optimistisch.

17.07.2020 UPDATE: 17.07.2020 12:03 Uhr 1 Minute, 33 Sekunden
Volkswagen
Volkswagen-Golf-Neufahrzeuge: Der coronabedingte Verkaufseinbruch im VW-Konzern hat sich im Juni etwas abgeschwächt. Foto: Julian Stratenschulte/dpa

Wolfsburg/Peking (dpa) - Im VW-Konzern fangen sich die wegen der Corona-Krise abgestürzten Verkäufe wieder - vor allem im wichtigen China-Geschäft will der weltgrößte Autohersteller aufholen.

Im Juni gingen die Auslieferungen im Vergleich zum Vorjahresmonat weltweit um 17,5 Prozent auf etwa 804 000 Fahrzeuge zurück, wie das Unternehmen am Freitag berichtete. Das entspricht einer

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?