Plus Abfindung für Aktionäre

Zerschlagung von Innogy auf der Zielgeraden

Vor knapp dreieinhalb Jahren war die RWE-Ökostromtochter Innogy mit großen Ambitionen an die Börse gekommen. Doch jetzt zählt das Unternehmen seine letzten Tage. Aktionäre sind verärgert.

04.03.2020 UPDATE: 04.03.2020 14:58 Uhr 1 Minute, 51 Sekunden
Innogy
Auf einer außerordentlichen Hauptversammlung stimmen die Aktionäre über die Verschmelzung mit Eon ab. Foto: Roland Weihrauch/dpa

Essen (dpa) - Der Energiekonzern Eon ist bei der Übernahme der RWE-Netz- und Ökostromtochter Innogy einen weiteren Schritt vorangekommen. Eine Hauptversammlung von Innogy stimmte für den Ausschluss der verbliebenen Aktionäre aus dem Unternehmen, wie Eon mitteilte.

Sie erhalten eine Abfindung von 42,82 Euro je Aktie. Es wird aber erwartet, dass einzelne Aktionäre versuchen werden, vor

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?