Baden-Württemberg

Befristet angestellte Lehrer über den Sommer erneut arbeitslos

Für die Weiterbezahlung seien gar keine Haushaltsmittel da, sagte Kultusministerin Theresa Schopper.

21.06.2022 UPDATE: 21.06.2022 15:24 Uhr 25 Sekunden
Symbolfoto: dpa

Stuttgart. (dpa/lsw) Befristet angestellte Lehrer werden über die Sommerferien erneut arbeitslos sein, obwohl sie zum nächsten Schuljahr wieder gebraucht werden. Für die Weiterbezahlung über den Sommer seien gar keine Haushaltsmittel da, sagte Kultusministerin Theresa Schopper (Grüne) am Dienstag in Stuttgart. Man werde die befristeten Lehrkräfte nicht durchbezahlen.

Man werde aber bestimmten Lehrern, die schon lange an Schulen tätig seien, bei der Entfristung von Verträgen entgegenkommen. Die Zeiträume für eine Entfristung sollen gerade im sonderpädagogischen Bereich verkürzt werden. Teils hätten solche Lehrer über Jahre Kettenverträge. Es handle sich aber nur um eine kleine Gruppe Betroffener, 97 Prozent der Lehrer seien im Angestelltenverhältnis oder verbeamtet.

Auch interessant
Baden-Württemberg: Krisenmanagement statt Unterricht
(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.