Plus George Floyd

Warum Rassismus kein Randphänomen bleibt

Vor einem Jahr wurde der Afroamerikaner George Floyd von einem weißen Polizisten getötet. Was hat sich in den USA und bei uns seither getan? Eine Aktivistin und ein Amerikanist ziehen Bilanz.

24.05.2021 UPDATE: 25.05.2021 06:00 Uhr 3 Minuten, 23 Sekunden
Auch in der Region machten sich Menschen nach der Ermordung Floyds gegen Rassismus stark. Unser Bild zeigt eine Demonstration in Mannheim mit 6000 Teilnehmern. Foto: dpa

Von Daniel Schottmüller

Mannheim/Frankfurt. Die letzten Momente im Leben von George Floyd haben sich in die kollektive Erinnerung eingebrannt. Ein Smartphonevideo – aufgenommen am 25. Mai 2020 – zeigt, wie der 46-Jährige auf dem Asphalt liegend nach Luft ringt: "I can’t breathe" (Ich kann nicht atmen). Doch Derek Chauvin drückt sein Knie auf Floyds Hals bis er stirbt. Der

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?
(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.