Plus

Rettungsplan von Alitalia sieht Streichung von bis zu 2000 Jobs vor

Rom (dpa) - Die angeschlagene italienische Fluggesellschaft Alitalia will als Teil ihres Rettungsplans bis zu 2000 Jobs streichen. Das teilte das Management der Airline nach einem Treffen mit Gewerkschaftsvertretern mit. Medien berichteten sogar über eine noch höhere Zahl an Stellenstreichungen. Insgesamt beschäftigt Alitalia 12 500 Menschen in Italien und anderen Ländern. Die Gewerkschaft USB rief für den 5. April zu einem ganztägigen Streik der Belegschaft auf.

17.03.2017 UPDATE: 17.03.2017 18:06 Uhr 14 Sekunden

Rom (dpa) - Die angeschlagene italienische Fluggesellschaft Alitalia will als Teil ihres Rettungsplans bis zu 2000 Jobs streichen. Das teilte das Management der Airline nach einem Treffen mit Gewerkschaftsvertretern mit. Medien berichteten sogar über eine noch höhere Zahl an Stellenstreichungen. Insgesamt beschäftigt Alitalia
12 500 Menschen in Italien und anderen Ländern. Die

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?