Plus

Nach Tornado: Behörden wollen Schäden begutachten

Kürnach (dpa) - Einen Tag nach dem Tornado im unterfränkischen Kürnach wollten sich die Behörden heute einen Überblick über den Schaden verschaffen. Man wolle bei Tageslicht das verwüstete Gebiet begutachten, hieß es. Der Wirbelsturm hatte gestern den Ortsrand von Kürnach auf einem Gebiet von etwa einem Kilometer Länge und einhundert Metern Breite getroffen. Nach Auskunft des Landkreises erwischte es rund 80 Häuser. Verletzt wurde niemand.

10.03.2017 UPDATE: 10.03.2017 08:26 Uhr 15 Sekunden

Kürnach (dpa) - Einen Tag nach dem Tornado im unterfränkischen Kürnach wollten sich die Behörden heute einen Überblick über den Schaden verschaffen. Man wolle bei Tageslicht das verwüstete Gebiet begutachten, hieß es. Der Wirbelsturm hatte gestern den Ortsrand von Kürnach auf einem Gebiet von etwa einem Kilometer Länge und einhundert Metern Breite getroffen. Nach Auskunft des Landkreises

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?