Plus

Mehr als 100 000 Hennen wegen Vogelgrippe getötet

Schwanheide (dpa) - Wegen der Vogelgrippe töten die Behörden in einem Stall in Mecklenburg-Vorpommern mehr als 100 000 Legehennen. Der Verdacht auf den gefährlichen Geflügelpesterreger der sogenannten H5-Gruppe in einem Legehennenbetrieb in Schwanheide habe sich bestätigt, sagte eine Sprecherin des Agrarministeriums in Schwerin. In Deutschland hat sich das Vogelgrippe-Virus H5N8 seit November stark ausgebreitet. Inzwischen zirkuliert ein weiterer Virus-Typ: H5N5. Bislang sind keine Infektionen beim Menschen bekannt.

31.01.2017 UPDATE: 31.01.2017 10:11 Uhr 15 Sekunden

Schwanheide (dpa) - Wegen der Vogelgrippe töten die Behörden in einem Stall in Mecklenburg-Vorpommern mehr als 100 000 Legehennen. Der Verdacht auf den gefährlichen Geflügelpesterreger der sogenannten H5-Gruppe in einem Legehennenbetrieb in Schwanheide habe sich bestätigt, sagte eine Sprecherin des Agrarministeriums in Schwerin. In Deutschland hat sich das Vogelgrippe-Virus H5N8 seit November

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?