Plus

David Cameron will keine dritte Amtszeit

London (dpa) - Sechseinhalb Wochen vor der britischen Parlamentswahl denkt David Cameron schon weiter: Ein drittes Mal wolle er nicht antreten, falls er nach dem 7. Mai britischer Premierminister bleibe, sagte er der BBC. Zwei Amtszeiten seien "wunderbar", drei könnten aber zu viel sein. Als mögliche Nachfolger an der Spitze der Konservativen nannte er Innenministerin Theresa May, Schatzkanzler George Osborne und Londons schillernden Bürgermeister Boris Johnson. Dass Cameron überhaupt eine zweite Amtszeit bekommt, ist nicht klar. Umfragen sehen seine Tories und die Sozialdemokraten gleichauf.

23.03.2015 UPDATE: 23.03.2015 22:11 Uhr 18 Sekunden

London (dpa) - Sechseinhalb Wochen vor der britischen Parlamentswahl denkt David Cameron schon weiter: Ein drittes Mal wolle er nicht antreten, falls er nach dem 7. Mai britischer Premierminister bleibe, sagte er der BBC. Zwei Amtszeiten seien "wunderbar", drei könnten aber zu viel sein. Als mögliche Nachfolger an der Spitze der Konservativen nannte er Innenministerin Theresa May,

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?