Plus

Beobachter: Waffenruhe in Schutzzonen verletzt

Kairo (dpa) - In Syrien ist eine Vereinbarung über Schutzzonen für die notleidende Bevölkerung nur wenige Stunden nach Inkrafttreten mehrfach gebrochen worden. Die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte meldete unter anderem einen Angriff von Regierungstruppen auf die von Rebellen besetzte Stadt Al-Latamana in der zentralen Provinz Hama. Russland, die Türkei und der Iran hatten eine Vereinbarung getroffen, wonach die Waffen in vier Zonen im Norden, Zentrum und Süden des Landes von heute an schweigen sollen.

06.05.2017 UPDATE: 06.05.2017 11:36 Uhr 17 Sekunden

Kairo (dpa) - In Syrien ist eine Vereinbarung über Schutzzonen für die notleidende Bevölkerung nur wenige Stunden nach Inkrafttreten mehrfach gebrochen worden. Die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte meldete unter anderem einen Angriff von Regierungstruppen auf die von Rebellen besetzte Stadt Al-Latamana in der zentralen Provinz Hama. Russland, die Türkei und der Iran hatten eine

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?