Plus

US-Verteidigungsminister fordert Iran zur Deeskalation auf

Washington (dpa) - Nach dem iranischen Vergeltungsangriffs auf amerikanische Truppen im Irak hat US-Verteidigungsminister Mark Esper den Iran zur Deeskalation aufgefordert. Alle US-Soldaten seien unverletzt geblieben, aber das US-Militär bleibe "wachsam", erklärte Esper. Zuvor hatte Präsident Donald Trump als Reaktion auf Irans Angriff neue Wirtschaftssanktionen angekündigt, aber keine weiteren Militärschläge. "Wir hoffen, der Iran wird die Chance zur Deeskalation der Spannungen ergreifen", sagte Esper. Bei dem iranischen Angriff habe es nur geringe Schäden gegeben, sagte Esper.

09.01.2020 UPDATE: 09.01.2020 05:58 Uhr 18 Sekunden

Washington (dpa) - Nach dem iranischen Vergeltungsangriffs auf amerikanische Truppen im Irak hat US-Verteidigungsminister Mark Esper den Iran zur Deeskalation aufgefordert. Alle US-Soldaten seien unverletzt geblieben, aber das US-Militär bleibe "wachsam", erklärte Esper. Zuvor hatte Präsident Donald Trump als Reaktion auf Irans Angriff neue Wirtschaftssanktionen angekündigt, aber keine

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?