Plus

SPD-Fraktionschef nennt Trump Rassisten und erntet Kritik

Berlin (dpa) - Der kommissarische SPD-Fraktionschef Rolf Mützenich hat US-Präsident Donald Trump als Rassisten bezeichnet und damit Kritik auf sich gezogen. Nach der Regierungserklärung von Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer plädierte Mützenich im Bundestag für mehr Eigenständigkeit gegenüber den USA. Er sagte: "Allein bündnispolitische Erwägungen genügen nicht, seitdem ein Rassist im Weißen Haus sitzt, der sich durch Unberechenbarkeit und Egoismus auszeichnet." Unions-Fraktionsvize Johann Wadephul warnte die SPD vor "plumpem Antiamerikanismus".

24.07.2019 UPDATE: 24.07.2019 14:18 Uhr 17 Sekunden

Berlin (dpa) - Der kommissarische SPD-Fraktionschef Rolf Mützenich hat US-Präsident Donald Trump als Rassisten bezeichnet und damit Kritik auf sich gezogen. Nach der Regierungserklärung von Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer plädierte Mützenich im Bundestag für mehr Eigenständigkeit gegenüber den USA. Er sagte: "Allein bündnispolitische Erwägungen genügen nicht, seitdem ein

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?