Plus Ski alpin

Versöhnlicher Super-G in Garmisch - Zwölf DSV-Asse zur WM

Nach einer schwachen Abfahrt gelingt den deutschen Skirennfahrern beim Heim-Weltcup ein zumindest ordentlicher Super-G. Die Zuversicht mit Blick auf die WM wächst wieder. Auch ein junger Garmischer rast am Samstag noch nach vorne - und in das zwölfköpfige WM-Team.

06.02.2021 UPDATE: 06.02.2021 13:38 Uhr 2 Minuten, 4 Sekunden
Romed Baumann
Fuhr in Garmisch in unter die besten Zehn: Romed Baumann. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Garmisch-Partenkirchen (dpa) - Nach einem halbwegs versöhnlichen Abschluss ihres Heim-Wochenendes reisen die deutschen Skirennfahrer optimistisch zur Weltmeisterschaft. Romed Baumann verspürt mit Rang zehn im Super-G von Garmisch-Partenkirchen Rückenwind für die Titelkämpfe in Cortina d'Ampezzo.

"Ich bin wieder solide gefahren. Aus dem Selbstvertrauen heraus kann man bei einem

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?