Plus Relegation

Aue oder KSC: Entscheidung über Zweitliga-Starter

Drittligist Karlsruher SC reicht schon ein Unentschieden mit einem eigenen Tor, Zweitligist Aue hat nach dem 0:0 im Relegations-Hinspiel etwas mehr Druck. Beide Teams bereiten sich auch auf ein Elfmeterschießen im Rückspiel vor.

22.05.2018 UPDATE: 22.05.2018 05:08 Uhr 1 Minute, 28 Sekunden
Alles oder nichts
Der Karlsruher Jonas Föhrenbach (l) und der Auer Sören Bertram kämpfen um den Ball. Das Hinspiel endete torlos 0:0. Foto: Uli Deck

Aue (dpa) - Eine erneute Nullnummer wollen beide nicht, Gastgeber FC Erzgebirge Aue reicht schon das Nachsitzen in der Relegation.

Für den Tabellen-16. der 2. Fußball-Bundesliga geht es heute vor heimischer Kulisse um den Ligaverbleib, für die Gäste aus Karlsruhe um die direkte Rückkehr nach einem Jahr in der 3. Liga. Beide werden die Entscheidung in der regulären Spielzeit suchen, auf

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?
(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.