Plus Prozess

"Onkel kommt" - Dönerspieß-Hersteller vor Gericht

Ein Prozess um mutmaßliche Steuerhinterziehung beginnt holperig. Zeugen erscheinen zu spät, der Angeklagte schweigt, anonyme Briefe werden verlesen. Das Verfahren wirft auch ein Schlaglicht auf die mühseligen Ermittlungen von Steuerfahndern.

15.03.2022 UPDATE: 15.03.2022 00:49 Uhr 1 Minute, 51 Sekunden
Justitia
Eine Figur der blinden Justitia.

Karlsruhe (dpa/lsw) - Fehlende Akten und der schweigsame Ex-Chef einer Dönerspieß-Firma - vor dem Amtsgericht Karlsruhe hat ein mühsames Verfahren wegen mutmaßlichen Steuerbetrugs in Millionenhöhe begonnen. Der angeklagte frühere Geschäftsführer soll den Fiskus um rund 1,7 Millionen Euro gebracht haben.

Konkret geht es um acht Fälle zwischen 2017 und 2019, in denen er in großem Umfang

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,20 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?
(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.