Kommentar Kohlhof riemer

28.01.2021 UPDATE: 28.01.2021 19:45 Uhr 46 Sekunden

Kommentar: Lasst es sein!

Sebastian Riemer über den Streit um den "Alten Kohlhof"

Im Streit um den "Alten Kohlhof" hat sich die Stadt in eine Sackgasse manövriert. Der Prozess vor anderthalb Jahren war mit Pauken und Trompeten verloren worden. Dennoch beschloss der Gemeinderat damals einstimmig (!), in Berufung zu gehen und den Rückkauf weiter voranzutreiben. Und das, obwohl es längst ein Restaurant gab, der Klagegrund also entfallen war. Der Gemeinderat hatte die klare Ansage des Landgerichts, dass die Stadt in ihrer Rechtsauffassung irrt, einfach ignoriert.

Mitte 2019 war das noch halbwegs zu verstehen: Die Besitzer des "Alten Kohlhofs" hatten zuvor Vertrauen verspielt, die Sache war zum Politikum geworden – und damit einer Frage des Prinzips. Doch nun ist viel Zeit vergangen. Die Gemüter sind beruhigt, und der Gemeinderat sollte die Realität anerkennen: Im "Alten Kohlhof" wird es kein Ausflugslokal geben. Vielleicht selbst dann nicht, wenn die Stadt wider Erwarten doch recht bekäme und das Anwesen für viel Geld zurückkaufen dürfte. Denn dann müsste sie erst einmal einen Pächter finden.

Deshalb kann man dem Gemeinderat nur zurufen: Lasst es sein und zieht die Klage zurück! Und freut euch lieber darüber, dass ein weiteres Sterne-Restaurant für mehr Vielfalt in der Heidelberger Gastroszene sorgt.