Plus

Falsch gefahren - Hamburger Linienbus kracht in Wohnhaus

Hamburg (dpa) - Ein Busfahrer ist mit einem Linienbus gegen ein Wohnhaus in Hamburg-Barmbek gekracht. Der Busfahrer habe sich in dem Wohngebiet zunächst verfahren, teilte die Polizei mit. Als er kurz ausstieg, rollte der Bus mit einem einzelnen Fahrgast weiter. Daraufhin stieg der Fahrer schnell wieder ein und verwechselte in der Eile Gas- und Bremspedal. Er rammte zwei abgestellte Fahrzeuge und fuhr schließlich gegen eine Hauswand. Der 53-Jährige, der seinen Busführerschein "noch nicht so lange hatte", wurde wegen eines möglichen Schocks ins Krankenhaus gebracht. Verletzt wurde niemand.

09.05.2019 UPDATE: 09.05.2019 12:54 Uhr 20 Sekunden

Hamburg (dpa) - Ein Busfahrer ist mit einem Linienbus gegen ein Wohnhaus in Hamburg-Barmbek gekracht. Der Busfahrer habe sich in dem Wohngebiet zunächst verfahren, teilte die Polizei mit. Als er kurz ausstieg, rollte der Bus mit einem einzelnen Fahrgast weiter. Daraufhin stieg der Fahrer schnell wieder ein und verwechselte in der Eile Gas- und Bremspedal. Er rammte zwei abgestellte Fahrzeuge

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?