Plus DFB-Pokal

Austausch von Nettigkeiten: Union und St. Pauli loben sich

Union Berlin lag nach dem Abschied von Max Kruse am Boden. Dachte man. Nach Krisengerede und Leistungsdelle stehen die Eisernen wieder ziemlich gut da und jetzt auch noch im Pokal-Halbfinale.

02.03.2022 UPDATE: 02.03.2022 06:15 Uhr 2 Minuten, 9 Sekunden
1. FC Union Berlin - FC St. Pauli
Berlins Niko Gießelmann (r) klatscht sich nach dem Sieg mit Teamkollege Paul Jaeckel (M) ab.

Berlin (dpa) - Timo Schultz war ganz schön mutig. "Und ihr jetzt noch, Champions League und Pokalsieg", raunte der Trainer des FC St. Pauli nach einer herzlichen Umarmung Urs Fischer zu.

Der trotz Pokal-Aus durch das 1:2 im Stadion an der Alten Försterei gar nicht niedergeschlagene Hamburger wusste wohl nicht, dass Union Berlins Coach Fischer auf überkandidelt klingende Zielsetzungen

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?
(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.