Plus Coronavirus-Krise

Bundesliga kämpft gegen Kollaps - Milliarden auf dem Spiel

Die Coronavirus-Pandemie hat die Fußball-Bundesliga in eine prekäre Lage gebracht. Eine mögliches Zwangsende der laufenden Saison würde die Clubs bis zu eine dreiviertel Milliarde Euro kosten. Vor dem Krisentreffen am Montag wächst die Anspannung.

14.03.2020 UPDATE: 14.03.2020 07:58 Uhr 2 Minuten, 35 Sekunden
Karl-Heinz Rummenigge
Fürchtet weitreichende Folgen für die Bundesliga durch die Coronakrise: Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge. Foto: Matthias Balk/dpa

Berlin (dpa) - Diese Summe schreckt auch die Branchenriesen in der Fußball-Bundesliga: Inmitten der Coronavirus-Krise hallen die mahnenden Worte von Karl-Heinz Rummenigge und Hans-Joachim Watzke noch kräftig nach, da wird den Clubs das ganze ökonomische Ausmaß einer drohenden Saison-Absage bewusst.

Rund eine dreiviertel Milliarde Euro steht für die 36 Profivereine auf dem Spiel. Eine

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?