Plus 1:2 beim BVB

Schelte für den Schiedsrichter: Hoffenheimer schieben Frust

Die Hoffenheimer empfanden das 1:2 in Dortmund als ungerecht. Mit deutlicher Kritik an der Leistung des Schiedsrichterteams um Referee Brych verschafften sie ihrem Ärger Luft.

07.05.2017 UPDATE: 07.05.2017 10:51 Uhr 1 Minute, 17 Sekunden
Frust
Der Stachel der Niederlage saß bei Trainer Julian Nagelsmann und den Hoffenheimern tief. Foto: Bernd Thissen

Dortmund (dpa) - Sarkasmus beim Sportdirektor, Verärgerung beim Trainer, Frust bei den Profis. Das unglückliche 1:2 (0:1) bei Borussia Dortmund schlug den Hoffenheimern mächtig auf die Stimmung. Die Schuldigen für den Verlust des dritten Tabellenplatzes waren schnell gefunden.

"Es hat ja nur noch gefehlt, dass ein Loch in das Tornetz geschnitten wird und dass da noch einer reingepfiffen

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?