Plus Reemtsma-Entführer

Verhandlung im Drach-Prozess fällt erneut aus

Die für Mittwoch geplante Verhandlung im Prozess gegen den früheren Reemtsma-Entführer Thomas Drach fällt erneut aus. Das teilte das Kölner Landgericht kurzfristig mit. Auch am Freitag könne das Verfahren noch nicht fortgesetzt werden. Als Grund wurde angegeben, dass ein Prozessbeteiligter wegen Corona ausfällt. Am Mittwoch war in dem Prozess um mehrere Geldtransporter-Überfälle die Vernehmung von Zeugen geplant gewesen.

09.03.2022 UPDATE: 09.03.2022 02:18 Uhr 34 Sekunden
Fortsetzung Drach-Prozess
Der Angeklagte Thomas Drach (l) wird von SEK-Beamten in den Gerichtssaal im Landgericht gebracht.

Köln (dpa) - Bereits der für den vergangenen Montag angesetzte Termin war ausgefallen, weil ein Verfahrensbeteiligter an Corona erkrankt war. Um wen es sich handelte, war nicht mitgeteilt worden. Es soll aber nicht Drach selbst gewesen sein. Dem Angeklagten werden Überfälle auf vier Geldtransporter in Köln, Frankfurt am Main und in Limburg vorgeworfen.

Bei zwei Taten soll der 61-Jährige

Weiterlesen mit Plus
  • Alle Artikel lesen mit RNZ+
  • Exklusives Trauerportal mit RNZ+
  • Weniger Werbung mit RNZ+

(Der Kommentar wurde vom Verfasser bearbeitet.)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.