Nilsson träumt noch von der EM mit Schweden

In Hoffenheim gehört Per Nilsson nicht zur ersten Garde. Dennoch träumt der Verteidiger von einer EM-Teilnahme mit Schweden.

08.02.2010 UPDATE: 08.02.2010 14:35 Uhr 1 Minute, 16 Sekunden
Nilsson träumt noch von der EM mit Schweden

In Hoffenheim gehört Per Nilsson nicht zur ersten Garde. Dennoch träumt der Verteidiger von einer EM-Teilnahme mit Schweden.

Hoffenheims Kapitän hat es in Hoffenheim nicht leicht. "Das werde ich so oft gefragt" antwortet der sympathische Innenverteidiger auf die Frage ob er mit seiner Situation in Hoffenheim zufrieden sei. Nur sechs Einsätze in der Bundesliga in dieser Saison, davon nur ein einziges über 90 Minuten. Hinzu kommt ein Einsatz im Pokal gegen Nürnberg in dem Nilsson den Siegtreffer erzielte.

Der Kapitän lenkt das Geschehen meist von der Bank aus. Trotzdem schlug Nilsson im Winter Angebote von anderen Vereinen aus und wollte unbedingt in Hoffenheim bleiben. "Natürlich will ich spielen. Ich bereite mich auf jedes Spiel so vor, als würde ich spielen. Aber ich fühle mich hier sehr wohl. Ich denke, dass die anderen Spieler mich sehr mögen und ich auch deshalb zum Kapitän gewählt wurde. Ich will den Erfolg der Mannschaft und das ist das Wichtigste für mich."

Aber einen großen Traum hat Nilsson: "Ich habe noch das Ziel und den Traum mit Schweden einmal bei einer EM oder WM zu spielen. Mit diesem Denken werde ich niemals aufhören." sagt der 27jährige. "Aber ich muss hier Stammspieler werden um auch eine Chance in der Nationalmannschaft zu haben."

Doch Nilssons Traum liegt noch in weiter Ferne. Denn für die WM 2010 in Südafrika konnte sich Schweden in der Qualifikation nicht hinter Portugal und Dänemark durchsetzen und schied aus. Die nächste Gelegenheit für Nilsson ist die erst Europameisterschaft 2012 in Polen und der Ukraine.

Über die Gruppenauslosung der EM-Qualifikation war Nilsson schon zufrieden: "Wir haben mit der Auslosung Glück gehabt und eine leichte Gruppe erwischt. Natürlich ist Holland ein schwerer Gegner. Aber die übrigen Mannschaften sind Teams, die wir normalerweise schlagen können." Weitere Gruppengegner sind Finnland, Moldavien, Ungarn und San Marino.

Auch die Deutschen hatten Glück und mit der Türkei, Österreich, Belgien, Aserbaidschan und Kasachstan ebenfalls eine machbare Aufgabe zugelost bekommen. Das erste Spiel der Qualifikation findet im September 2010 statt.

(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.