Plus SV Waldhof Mannheim

Stadt hat keine Pläne für Stadion-Abriss und -Neubau (Update)

SV-Waldhof-Geschäftsführer Markus Kompp spricht von 20 Millionen Euro. Die SPD schaltet sich in Debatte um den angedachten Neubau neben der SAP-Arena ein.

26.08.2021 UPDATE: 30.08.2021 19:49 Uhr 6 Minuten, 22 Sekunden
Das Carl-Benz-Stadion im Mannheimer Stadtteil Neuostheim wurde zwar erst 1994 eröffnet, ist in vielerlei Hinsicht aber schon in die Jahre gekommen. Der Fußballtempel könnte abgerissen werden und einem Wohngebiet weichen. Foto: Alfred Gerold

Mannheim. (alb) Mit zwei dürren Sätzen hat eine Rathaussprecherin eine Anfrage der RNZ zur Diskussion um einen Stadionneubau in Mannheim beantwortet. Das Carl-Benz-Stadion befinde sich in einem "funktionstüchtigen und verkehrssicheren" Zustand für den Spielbetrieb in der dritten Fußball-Liga, "dies wurde mit den Investitionen 2019/2020 erreicht", schrieb sie. Pläne für einen Abriss gebe es

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe + Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,20 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto? Einloggen
(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.