Bad Rappenau

Die schwarzen Schafe legen wieder los

Bonfelder Kulturinitiative startet am Sonntag mit dem Vorverkauf für das 8. "Blacksheep"-Festival und nennt erste Künstler.

25.11.2022 UPDATE: 25.11.2022 06:00 Uhr 1 Minute, 45 Sekunden
Zu 100 Prozent ist das Line-up für das 8. „Blacksheep“-Festival noch nicht fertig, sagt Vereinsvorsitzender Ulrich Schneider. Doch die Planungen sind sehr weit. Ende Januar werden alle Künstler vorgestellt. Foto: Dezort

Von Falk-Stéphane Dezort

Bad Rappenau-Bonfeld. Im vergangenen Oktober ist die Kulturinitiative "Blacksheep" aus Bonfeld zehn Jahre alt geworden, und nach den Feierlichkeiten richtet der Verein seinen Blick nun wieder auf das mittlerweile weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannte Festival im Bonfelder Schlosspark, das von Donnerstag bis Samstag, 22. bis 24. Juni 2023, stattfinden wird.

Pünktlich zum 1. Advent am Sonntag, 27. November, starten die Verantwortlichen den Vorverkauf mit um circa fünf Prozent ermäßigten Ticketpreisen. Erhältlich sind die Karten dann zunächst online unter www.reservix.de und in allen Reservix-Vorverkaufsstellen und in den Geschäftsstellen der RNZ. Wie "Blacksheep"-Vorsitzender Ulrich Schneider im Gespräch mit der RNZ betont, hab man sich bewusst gegen eine Erhöhung der Ticketpreise entschieden – und das trotz Inflation sowie steigender Energiepreise und Künstlergagen. "Wir haben lange diskutiert, wollen damit auch ein Zeichen setzen", sagt er. Jeder und jedem soll es möglich sein, Kultur auch in der schwierigen Zeit zu erleben und drei Tage Lebensfreude rund um den Bonfelder Schlosspark zu genießen. "Wir wollen gegen den Trend sein, bei dem alles teurer wird", bekräftigt er.

Welche Künstler bei der 8. Auflage des Festivals auftreten werden? Das Geheimnis haben die Verantwortlichen noch nicht gelüftet. Doch an jedem Adventssonntag sowie an Heiligabend wollen die Organisatoren jeweils eine weitere Band aus dem Line-up bekannt geben. Das gesamte Programm soll laut Schneider dann im Rahmen des "Blacksheep"-Jahresauftakts am 21. Januar ab 15.30 Uhr in der Bonfelder Bislandhalle verkündet werden. Einen kleinen Vorgeschmack gab Schneider aber bereits: So wird der Bad Wimpfener Julian Pförtner, der in diesem Jahr bei der TV-Castingshow "The Voice of Germany" Zweiter wurde, in Bonfeld auftreten.

Mit seinem Motto "Talents meet Legends"

Auch interessant
Bad Rappenau-Bonfeld: Das "Blacksheep"-Festival versprühte pure Lebensfreude (Fotogalerie)
Blacksheep-Festival 2022: Weckers Lieder über die Utopie einer gewaltfreien Welt (Fotogalerie)
Bad Rappenau: Das "Blacksheep" kann wieder grasen
Dieser Artikel wurde geschrieben von:
(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.