Plus Walldorf

Warum der Wald ein großes Versuchslabor ist

Förster suchen Wege, um den Wald fit für den Klimawandel zu machen. Ab Herbst sollen Trockeneichen gepflanzt werden.

14.02.2022 UPDATE: 15.02.2022 06:00 Uhr 2 Minuten, 5 Sekunden
Im Pflanzgarten der Forstlichen Versuchs- und Forschungsanstalt Freiburg warten junge „Trockeneichen“ darauf, in Walldorf gepflanzt zu werden. Fotos: Forstrevier Walldorf (3), Lerche

Von Anja Hammer

Walldorf. Den Wald, wie wir ihn kennen, wird es in Zukunft nicht mehr geben. Das ist die Prognose von Forstbezirksleiter Philipp Schweigler. "Unsere Nachfahren werden mediterrane Eichenwälder erleben", führte er in der jüngsten Gemeinderatssitzung aus. "Kiefer, Buche und Douglasie werden keine Rolle mehr spielen." Die Verabschiedung des Hieb- und

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe + Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,20 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto? Einloggen
(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.