Plus Fluglärm-Krach

Seckach will Kompromiss mit Schlierstadter Fallschirmspringern

Der Gemeinderat will einen Kompromiss mit dem Flugplatz-Betreiber in Schlierstadt aushandeln. Weniger Lärm ist dabei oberstes Gebot.

14.12.2021 UPDATE: 15.12.2021 06:00 Uhr 2 Minuten, 33 Sekunden
Die Gemeinde Seckach fordert zum Schutz ihrer Bürgerinnen und Bürger eine deutliche Reduzierung des Lärms, der vom Flugplatz Schlierstadt verursacht wird. Dies fand im Schreiben an das zuständige Regierungspräsidium Stuttgart bekräftigt. Foto: Liane Merkle

Seckach. (lm) "Als generelles Hauptziel erheben wir die Forderung, den Fluglärm rund um den Sonderlandeplatz in Schlierstadt-Seligenberg deutlich zu reduzieren" – so der Tenor der Beschlussfassung des Seckacher Gemeinderates in seiner jüngsten öffentlichen Sitzung in der Seckachtalhalle. Somit soll die Gesundheit derer, die in der Umgebung des Flugplatzes wohnen, nachhaltig und vor allem an

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe + Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,20 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto? Einloggen
(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.