Bad Mergentheim

Oldtimer-Bustreffen in der Innenstadt

Nostalgie trifft Romantik: Zum achten Mal kamen Veteranen und Gäste aus ganz Europa auf den Marktplatz.

14.05.2022 UPDATE: 14.05.2022 15:29 Uhr 42 Sekunden
Symbolfoto: dpa

Bad Mergentheim. (dpa) Nostalgie trifft Romantik: In der Innenstadt von Bad Mergentheim gab es am Wochenende ein Internationales Oldtimer-Bustreffen. Zum achten Mal kamen Veteranen und Gäste aus ganz Europa auf den Marktplatz vor historischer Fachwerkkulisse, darunter die Bus-Oma "Pia" aus dem Jahr 1926.

Die Bus-Historie im Taubertal geht auf die Gründung der "Kraftpostlinie" im Jahr 1898 zurück. Die Fahrt von Bad Mergentheim über Dörzbach nach Künzelsau im Auftrag der Württembergischen Post galt seinerzeit als technische Revolution. Mit Briefen, Paketen und zehn Menschen tuckerte der Bus der Daimler-Morgen-Gesellschaft durch die romantische Wein-Region. Für die 30 Kilometer benötigte der Post-Express zwei Stunden und 15 Minuten.

Für Oberbürgermeister Udo Glatthaar ist das Treffen immer wieder eine faszinierende Zeitreise. "Hier erlebt man Design und Technik, dazu nostalgisches Flair und viele spannende Geschichten, die die Busse und Menschen, die sie lenken, bereits erlebt haben."

Auch sei die Veranstaltung ein schöner Ausgangspunkt, um das vom Deutschen Orden geprägte Stadtbild samt Schloss und Kurpark zu entdecken. Erstmals hatte Bad Mergentheim, das an der Kreuzung von Romantischer Straße und Württemberger Weinstraße liegt, 1998 mit einer großen Feier an das historische Ereignis "100 Jahre Kraftpostlinie" erinnert.

(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.