Plus Heidelberg

Der SRH-Campus soll eine grüne Mitte bekommen

Masterplan bis 2050: Neubau für Sport und Wohnen ist erstes Projekt

26.11.2019 UPDATE: 27.11.2019 06:00 Uhr 2 Minuten
Die Grafik des SRH-Campus zeigt ein Konzept, das in den kommenden 30 Jahren schrittweise umgesetzt werden soll. In diesem langfristigen Prozess wird der Entwurf weiterentwickelt und teilweise verändert werden. Ziel ist die Schaffung einer grünen Mitte. Erster Baustein des Masterplans ist der Sportkomplex. Er entsteht südöstlich des Science Towers, in der Verlängerung des Gutachweges. Grafik: Bogevischs Bueo

Von Timo Teufert

Heidelberg. Die SRH will ihren Campus in Wieblingen grundlegend umgestalten und fit für die Zukunft machen. Dafür hat sie in einem Wettbewerb einen Masterplan ausarbeiten lassen, der bereits im letzten Jahr öffentlich vorgestellt wurde. Die Anregungen aus der damaligen Öffentlichkeitsbeteiligung wurden eingearbeitet und nun die weiterentwickelte Planung

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,20 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?
(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.