Plus

Ausländische Patienten: Knapp die Hälfte kommt aus dem arabischen Raum

Wenn eine fremde Kultur auf westliche Krankenhausmedizin trifft - Trennwände im Zweitbettzimmer und Lust auf das Lieblingsessen

04.03.2015 UPDATE: 05.03.2015 06:00 Uhr 2 Minuten, 11 Sekunden

Visite unter Frauen in der Chirurgischen Universitätsklinik: Die Patientin aus Saudi-Arabien verständigt sich mithilfe der Dolmetscherin Enas Al-Khatib mit Cornelia Murrman, der Stationsleiterin Pflege, und der Oberärztin Dr. Michaela Angelescu (rechts). Foto: Uniklinikum

Von Birgit Sommer

Wenn die Chirurgin Dr. Michaela Angelescu im Heidelberger Universitätsklinikum eine intime Untersuchung an einem Patienten aus dem arabischen Raum vornehmen muss, bittet sie schon mal einen männlichen Kollegen, sie zu vertreten. Dafür legen weibliche Patientinnen sofort den Schleier an, wenn bei der Visite ein männlicher Arzt dabei ist. Patienten aus einem anderen

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe + Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,20 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto? Einloggen
(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.