Per Schiffchen

Wenn Aubergine und Ananas zum Dinner schippern

In kleinen Schiffen aus halbierter Ananas, Aubergine oder Spitzpaprika schmecken einige Gerichte noch viel aufregender. Denn das Auge isst mit.

10.05.2022 UPDATE: 10.05.2022 14:05 Uhr 3 Minuten

Herford/Langen (dpa) - Diese Gerichte schmecken nicht nur, sie sind auch echte Hingucker: Wer eine asiatische Reispfanne in einer halben Ananas anrichtet, beeindruckt mit Sicherheit alle Gäste. Auch auf einem Fingerfood-Buffet können kleine Schiffchen zum Verspeisen eine gute Wahl sein. Bei Vor- und Zubereitung gibt es einige Tricks.

Wer auf die Ananas-Variante setzen möchte, sollte beim Einkauf darauf achten, möglichst frische Früchte zu erwischen: "Je frischer die Ananas, desto höher die Stabilität", sagt Foodbloggerin und Kochbuchautorin Bianca Zapatka. "Daher sollte man zu möglichst knackigen Früchten greifen, bei denen die Blätter noch sattgrün sind und die Schale prall ist."

Asiatisch gefüllte Ananas-Boote

Sie schlägt in ihrem Buch "Vegan Paradise" folgende Verwendung dafür vor: Thai-Ananasreis im Ananas-Boot. Zunächst wird Basmatireis gekocht und bestenfalls über Nacht in den Kühlschrank gestellt, da er sich trocken und klebrig besonders gut für das Rezept eignet. Anschließend geht es an die Boote: Dafür werden die Ananas mit einem scharfen Messer längs halbiert. Das Fruchtfleisch kreuzweise einschneiden, lösen und die Fruchthälften sorgfältig aushöhlen.

"Damit das Ananasgehäuse stabil bleibt, sollte man darauf achten, genügend Fruchtfleisch in der Schale zu lassen und sie nicht komplett auszuhöhlen", so die Expertin. "Das gelingt am besten, indem man das Fruchtfleisch der geteilten Frucht im Schachbrettmuster leicht einritzt und dann behutsam mit einem Löffel aushöhlt." Sinnvoll sei es, sich vor allem beim ersten Versuch viel Zeit damit zu lassen, damit man nicht zu viel Innenleben abträgt und die Schale beschädigt.

Ist das geschafft, bereiten Köche eine Reispfanne mit Zwiebeln, Knoblauch, verschiedenem Gemüse und asiatischen Gewürzen zu. Sobald die Reismischung fertig ist, kann sie in die Ananas-Boote gefüllt und alles auf einer Servierplatte angerichtet werden.

Wer dieses eindrucksvolle Gericht noch mit einer Beilage kombinieren möchte, dem empfiehlt Bianca Zapatka beispielsweise Tofu-Sate-Spieße oder eine Poke-Bowl mit Wassermelonen-Thunfisch - alle Rezepte finden sich in ihrem Buch. "Zu der gefüllten Ananas passen viele exotische Gerichte", sagt Bianca Zapatka.

Paprika-Schiffchen fürs Antipasti-Buffet

Kleine Schiffchen machen sich auch als Fingerfood gut, hierfür sind besonders Spitzpaprika geeignet. Wie das ...

(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.