Plus

Schadenersatz für Biblis: RWE muss wohl Abstriche machen

Essen (dpa) - Der Energiekonzern RWE kann sich Hoffnung auf Schadenersatz für die Zwangs-Stilllegung des Atomkraftwerks Biblis (Hessen) 2011 machen.

17.12.2015 UPDATE: 17.12.2015 09:36 Uhr 1 Minute, 11 Sekunden
AKW Biblis
Das Atomkraftwerk Biblis in Südhessen gehört zu ältesten deutschen Atomkraftwerken, die zwangsabgeschaltet wurden. Foto: Boris Roessler dpa

Essen (dpa) - Der Energiekonzern RWE kann sich Hoffnung auf Schadenersatz für die Zwangs-Stilllegung des Atomkraftwerks Biblis (Hessen) 2011 machen.

Falls die öffentliche Hand zahlen muss, wird die Summe aber wohl deutlich geringer ausfallen als die vom Konzern geforderten 235 Millionen Euro. Das deutete der Vorsitzende Richter Michael Dickmeis am Donnerstag in der mündlichen Verhandlung

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?