Plus Unternehmensgründungen

Mutige Gründer: Mehr neue Betriebe als vor der Corona-Krise

Das Statistische Bundesamt verzeichnet bei den Betriebsneugründungen im ersten Halbjahr ein Plus von 13,1 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Beliebter Nebenerwerb: die Möbelherstellung.

12.08.2021 UPDATE: 12.08.2021 10:08 Uhr 35 Sekunden
Unternehmensgründungen
Besonders hoch war der Anstieg der Neugründungen unter anderem in der Möbelherstellung. Foto: Christin Klose/dpa-tmn

Wiesbaden (dpa) - Im ersten Halbjahr sind in Deutschland 13,1 Prozent mehr wirtschaftlich bedeutsame Betriebe gegründet worden als in der coronageprägten ersten Jahreshälfte 2020.

Die 65.600 neuen Firmen bedeuteten auch eine Steigerung von 2,5 Prozent zum Vorkrisenniveau im ersten Halbjahr 2019, wie das Statistische Bundesamt berichtet.

Boom bei Nebenerwerbsbetrieben

Eine

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?