Plus Nach Pleite von Air Berlin

Lufthansa-Chef Spohr nennt Monopolvorwürfe absurd

Frankfurt/Berlin (dpa) - Lufthansa-Chef Carsten Spohr hat Monopolvorwürfe nach der Air-Berlin-Pleite scharf zurückgewiesen: "Uns alle möglichen Gemeinheiten zu unterstellen ist absurd."

23.12.2017 UPDATE: 23.12.2017 13:48 Uhr 46 Sekunden
Carsten Spohr
Der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Lufthansa AG, Carsten Spohr, während der Jahreshauptversammlung im Mai in Hamburg. Foto: Daniel Bockwoldt

Frankfurt/Berlin (dpa) - Lufthansa-Chef Carsten Spohr hat Monopolvorwürfe nach der Air-Berlin-Pleite scharf zurückgewiesen: "Uns alle möglichen Gemeinheiten zu unterstellen ist absurd."

"Das Wohl der Lufthansa hängt übrigens nicht an innerdeutschen Strecken, denn die machen weniger als fünf Prozent unseres Konzernumsatzes aus", sagte Spohr der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung".

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?