Plus Federal Reserve

US-Zinsen steigen auf höchsten Stand seit 2011

Der Wirtschaftsaufschwung in den USA könnte noch einige Zeit dauern. Meint auch der oberste Währungshüter der größten Volkswirtschaft. Das zeigt Wirkung an den Finanzmärkten weltweit.

04.10.2018 UPDATE: 04.10.2018 10:28 Uhr 1 Minute, 35 Sekunden
US-Notenbank Fed
Gebäude der US-Notenbank Fed in Washington. Foto: Matthew Cavanaugh

Washington/Frankfurt (dpa) - Starke Konjunkturdaten und Äußerungen von US-Notenbankchef Jerome Powell haben die Kapitalmarktzinsen in den USA stark steigen lassen. Nach einem deutlichen Zuwachs am Mittwoch stieg der Zins für zehnjährige amerikanische Staatsanleihen am Donnerstag über die Marke von 3,2 Prozent.

Es ist das erste Mal seit dem Jahr 2011, dass dieses Niveau überschritten

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?