Plus Energie-Agentur

Massiver Nachfrageeinbruch am Ölmarkt erwartet

Der Autoverkehr hat stark abgenommen, Flugzeuge heben kaum noch ab: Wegen Ausgangsbeschränkungen weltweit wird viel weniger Öl verbraucht. Die Internationale Energieagentur rechnet nun wegen der Corona-Krise mit drastischen Folgen.

15.04.2020 UPDATE: 15.04.2020 12:33 Uhr 1 Minute, 15 Sekunden
Coronavirus - Leere Autobahn
Die nahezu leere Autobahn A9 an der Ab- und Auffahrt Dessau-Ost. Der Autobahnverkehr in Europa hat stark abgenommen. Foto: Peter Endig/dpa-Zentralbild/dpa

Paris (dpa) - Die Internationale Energieagentur rechnet wegen der Folgen der Corona-Krise mit einem beispiellosen Rückgang der Rohöl-Nachfrage.

Im laufenden Jahr dürfte die Nachfrage um 9,3 Millionen Barrel pro Tag einbrechen, hieß es im Monatsbericht des Interessenverbands von Industriestaaten, der in Paris veröffentlicht wurde. Darin ist von einem Rekord-Rückgang die Rede. Mit den

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?