Coronavirus

Corona-Ticker Baden-Württemberg - Archiv III

Die aktuellen Entwicklungen zur Corona-Pandemie im Südwesten im Überblick.

30.08.2021 UPDATE: 25.11.2020 11:59 Uhr 2 Stunden, 55 Minuten, 15 Sekunden
Das Coronavirus bestimmt nach wie vor das Leben. Foto/Repro: Getty Images/RNZ

Dieser Artikel ist ein Archiv. Den aktuellen Corona-Ticker Baden-Württemberg finden Sie hier.


Vier Fälle der Omikron-Variante nachgewiesen

Heidelberg. (RNZ) Das Landesgesundheitsamt (LGA) gibt am heutigen Dienstag folgende Coronazahlen bekannt:

> In Heidelberg werden 99 Neuinfektionen mit Covid-19 gemeldet (Montag: 30). Die Inzidenz liegt derzeit bei 255,8 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner (231,8).

> 375 Neuinfektionen meldet der Rhein-Neckar-Kreis (137). Zwei weitere Menschen sind im Zusammenhang mit einer Covid-19-Infektion gestorben. Die Inzidenz liegt bei 384 (381,2).

Auch interessant
Coronavirus: Corona-Ticker Baden-Württemberg - Archiv II
Coronavirus: Corona-Ticker Baden-Württemberg - Archiv
Wissenschaft: Wie ein Coronavirus-Test funktioniert
Coronavirus: Was bringt ein Mundschutz?

> Der Neckar-Odenwald-Kreis meldet 97 neue Coronafälle (59). Auch hier sind zwei weitere Menschen gestorben. Die Inzidenz liegt bei 481,2 (477,1).

> In Mannheim werden 285 Neuinfektionen gemeldet (123). Ein weiterer Patient ist gestorben. Die Inzidenz liegt bei 550,5 (532,7).

> Insgesamt werden in Baden-Württemberg 10.730 Neuinfektionen gemeldet (3955). 54 weitere Menschen sind im Zusammenhang mit einer Coronainfektion gestorben. Die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 508,8 (511,4). Die Hospitalisierungsinzidenz liegt bei 6,3. Derzeit werden 622 Covid-Patienten auf der Intensivstation betreut.

Update: Dienstag, 30. November 2021, 17.35 Uhr


Vier Fälle der Omikron-Variante nachgewiesen

Stuttgart. (dpa) Auch in Baden-Württemberg sind nun die ersten Fälle der neuen Coronavirus-Variante Omikron aufgetaucht. Das Gesundheitsamt im Alb-Donau-Kreis habe vier Personen gemeldet, die sich nachweislich mit der Mutation infiziert hätten, teilte das Gesundheitsministerium am Dienstag mit.

Drei der Infizierten seien von einer Geschäftsreise aus Südafrika zurückgekehrt, die vierte Person stamme aus dem familiären Umfeld von einem der Reiserückkehrer. Alle vier Personen seien vollständig geimpft.

Eine vom Landesgesundheitsamt durchgeführte Mutationsanalyse habe die neue ...

(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.